Der große Ratgeber zum Thema Autopflege.

Innenraum richtig reinigen

Wer sein Auto liebt, der hält es mittels guter Pflege auch stets sauber. Und das bedeutet, dass nicht nur außen alles blitzt und blinkt. Auch innen soll Sauberkeit herrschen, obwohl oder gerade weil so mancher einen erheblichen Teil des Alltags im Auto verbringt. Denn in einem gepflegten Auto fährt es sich nicht nur angenehmer, ein sauberer Innenraum trägt auch zum Werterhalt des Wagens bei.

JETZT Tarife online vergleichen!

  • Autoversicherung Rechner
Auf über 14.000 Fahrtkilometer kommt ein in Deutschland zugelassene Pkw im Durchschnitt. Das Auto wird nicht nur gefahren, in ihm verlebt man einen erheblichen Teil seines Alltags. Im Pkw, Lkw oder Wohnmobil wird oft auch geraucht, getrunken und gegessen – und das hinterlässt Spuren. Brotkrümel auf der Mittelkonsole, Zigarettenasche auf dem Armaturenbrett, Keksreste auf dem Teppichboden – wer kennt das nicht?

Passende Schmutzbekämpfer für die Autopflege


Die richtige Pflege ist da angesagt und das passende Reinigungsgerät dafür. Glatte Oberflächen und die Fensterscheiben können durch entsprechende Reinigungsmittel und Lappen oder Schwämme optimal auf Vordermann gebracht werden. Aber Vorsicht ist geboten bei der Wahl der zu verwendenden Substanzen.

Wer zu scharfe Mittel wie Alkohol, Brennspiritus oder Aceton verwendet, den erwarten nicht selten böse Überraschungen wie stumpfe Stellen auf glänzendem Kunststoff oder Farbveränderungen auf der Türverkleiung. Besser ist eine stark verdünnte, warme Seifenlauge und bewirkt oft wahre Wunder. Für die Sitzbezüge und den Fußboden ist ein Staubsauger die ideale Reinigungslösung. Aber mit dem Hausstaubsauger ist meist nicht viel anzufangen. Oft reicht die Kabellänge nicht aus und im Keller muss erst nach einem Verlängerungskabel gesucht werden. Außerdem ist das große Geräte nicht handlich genug und man kommt mit dem Staubsaugerkopf nicht unter die Vordersitze.

Handlich aber stark

Wer keine Lust hat, für jede Innenraumreinigung zur nächsten Tankstelle mit einem Münzstaubsauger zu fahren, der sollte sich einen Staubsauger fürs Auto zulegen. Die optimale Reinigungsfähigkeit weist ein Handstaubsauger auf. Eine Größe mit geringen Abmessungen des Geräts verspricht die ideale Handhabung im Fahrzeuginnenraum – egal ob auf oder unter den Sitzen.

Im Kofferraum findet sich meist der ideale Stauraum für den kleinen Helfer, so dass er immer zur Stelle ist, wenn man ihn braucht. Doch sollte beim Kauf ein besonderer Blick auf die Leistungsdaten des Handstaubsaugers geworfen werden. Nicht selten sind die handlichsten Modelle auch diejenigen, die zu schwach auf der Brust sind und schwereren Dreck wie Sand in den Ritzen zurück lassen. Eine ausreichend hohe Watt-Zahl ist also nötig.

Stromversorgung für die richtige Autopflege überall


Eine wichtige Rolle bei der Wahl des richtigen Handstaubsaugers für die Autoinnenraumpflege spielt außerdem eine ausreichend lange Akkulaufzeit. Niemand unterbricht seinen Arbeitseinsatz gerne durch unnötige Aufladezeiten des kleinen Staubjägers. Eine gute Stunde sollte man mit dem Handstaubsauger bei gleichbleibend satter Leistung schon arbeiten können. Ein besonderes Plus liefert dabei ein vorhandener 12 Volt-Anschluss am Gerät. So lässt sich der Staubsauger auch über eine entsprechende Strombuchse im Fahrzeug oder über den Zigarettenanzünder mit Strom versorgen. Staub, Krümel und gröberer Dreck im Auto lassen sich so jederzeit beseitigen – egal ob daheim in der Garage oder auf dem Rastplatz. Eine ausreichende Kabellänge von einigen Metern ist Voraussetzung, um von der Stromquelle auch bis in den hintersten Winkel des Fahrzeuginnenraums zu gelangen.

Die richtige Wahl treffen


Wie bei jedem Hausstaubsauger auch, sollte der Handstaubsauger fürs Auto anzeigen, wenn der Vorratsbehälter voll ist. Auf unkomplizierte Handhabung bei der Leerung und Reinigung des Geräts sollte man ebenfalls achten. Unebene Kunststoffoberflächen mit Ritzen müssen oft mit besonderen Aufsätzen wie Bürsten abgesaugt werden. Ein Sortiment mit einer Auswahl an Aufsätzen ist bei der Wahl des Handstaubsaugers also ein Muss. Für die Reinigung bis tief unter den Vordersitz verspricht ein flexibler Saugschlauch die optimalen Ergebnisse.

Bei hartnäckigerem Schmutz hilft oft nur die Reinigung mit einem leistungsstarken Haus- oder Industriestaubsauger. Und bei extremer Verschmutzung hilft oft nur eine professionelle Innenraumreinigung. Aber wer den Innenraum seines Fahrzeugs auch unterwegs immer in Schuss halten möchte, sollte auf einen Handstaubsauger mit gut sortiertem Zubehör nicht verzichten. Auf entsprechende Leistungsdaten und vorhandene Anschlüsse sollte aber unbedingt geachtet werden.

Vergessen Sie aber auch nicht beim Kauf eines KFZ eine günstige KFZ-Versicherung zu finden. Das machen Sie am besten mit einem Autoversicherungrechner.

Haben Sie auch schon einmal über die Vorteile von Laser Scheinwerfern nachgedacht?